Junghunde

Junghunde (Sozialisierung)
– Ihr Hund entwächst langsam dem Welpenalter?
– Er möchte mehr tun und erlernt eifrig neue Kommandos?
– Sie haben vor, sich weiterhin aktiv mit Ihrem Hund zu beschäftigen, die Begleithundeprüfung abzulegen?

Bei den Junghunden verfestigen wir erlernte Befehle spielerisch und gehen langsam zum „Ernst des Lebens“, also zu den Anfängen der Unterordnung über. Auf Grundlage von „Sitz“, „Platz“ und Leinenführigkeit lernen wir unter anderem „Bleib“,
fangen an, ein schönes „Fuß-Gehen“ zu formen und üben sicheres Abrufen.
Zwischendurch stehen Sozialspiel für die Hunde und Theorie für Frauchen und Herrchen auf dem Plan.
So lernen Sie, mit Ihrem pubertierenden Freund auf vier Pfoten umzugehen und wie Sie ihm zeigen, was erlaubt ist und was nicht. Im Spiel übt der Hund sein Sozialverhalten. Da wir die spielenden Hunde auch gemeinsam beobachten, können wir lernen, die Körpersprache zu lesen und auf auffällige Verhaltensweisen eingehen.
Bei Problemen im Alltag berate ich Sie gerne und versuche, mit Ihnen, ein geeignetes Lösungskonzept zu entwickeln.

Mitzubringen sind:
– Halsband und 1m-Leine
– Leckerlis (klein, verlockend)
– Spielzeug
– Motivation, mit dem Hund zu arbeiten
– Ein gesunder, geimpfter Hund, der noch nicht gefrühstückt hat
– Wetterfeste Kleidung

Neuaufnahmen von Kursteilnehmern im Anfängerkurs (11.00 Uhr – 12.00 Uhr) nur jeden 1. Samstag im Monat!

Anmeldung und Informationen bei Sabina Waldorf , Erich Zander oder per Kontaktformular (unten)

Übrungszeiten finden Sie hier

Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht